Hilfsprogramm

** Ein aktueller Hinweis zu einem Hilfsprogramm im Rahmen der Corona-Pandemie **

Im Rahmen des Ende März auf Landesebene verabschiedeten Nachtragshaushalts wurden bereits Mittel zur Unterstützung von Vereinen vorgesehen, die durch die Corona-Pandemie und damit ausfallende Veranstaltungen in ihrer Existenz bedroht sind. Die Hessische Landesregierung hat nun die Grundzüge des Programms vorgestellt. Alle gemeinnützigen Vereine, die durch die Pandemie in ihrer finanziellen Existenz bedroht sind, können jeweils bis zu 10.000 Euro beantragen. Ganz gleich ob Sport, Kultur, Natur, der Sozialbereich oder die Nachbarschaftshilfe, die rund 41.000 hessischen Vereine sollen ihre wichtige Arbeit vor Ort auch über die aktuelle Krise hinaus fortführen können.
Die Richtlinien für das Programm werden aktuell im Finanzministerium final ausgearbeitet und in Kürze veröffentlicht. Die Soforthilfe ist dann ab dem 1. Mai 2020 beim jeweils zuständigen Ministerium zu beantragen, der Antrag ist unter www.corona.hessen.de abrufbar.
Gemeinnützige Sportvereine stellen den Antrag beim Hessischen Ministerium des Innern und für Sport unter corona-vereinshilfe@sport.hessen.de

Weitere Veranstaltungen abgesagt

Ergebnisprotokoll der Videokonferenz vom 09.04.2020 – HTV Vorstand und Gauvorsitzende

Die folgenden Beschlüsse und Informationen gelten landesweit für alle hessischen Turngaue und den HTV.

  • Vereinsaktivitäten – Schulen

Wir orientieren uns an den Schulschließungen.
Sobald die Schule wieder beginnt, können auch die Vereine mit den gleichen Konditionen, die für die Schulen gelten (z.B. begrenzte Teilnehmerzahl u.a.) ebenso handeln.
Sind die Vereine auf Hallen des Kreises angewiesen, können sie erst wieder beginnen, wenn die Hallen freigegeben sind.

Daher wird dies wohl eine kurzfristige Entscheidung werden.

  • Wettkämpfe, Veranstaltungen und Bildungsmaßnahmen

Für die Turngaue gelten die gleichen Beschlüsse, die der HTV vorgibt.

Alle Wettkämpfe und Veranstaltungen werden bis zu den Sommerferien abgesagt.
Darunter fallen auch die Kinderturnfeste, Gau Wandertage u.ä.

Alle Bildungsmaßnahmen sind zunächst bis Ende Mai abzusagen.

Ende April wird das weitere Vorgehen besprochen werden.
Der HTV arbeitet derzeit an E-Learning-Maßnahmen, vor allem für schon gestartete Aus- und Fortbildungsveranstaltungen.

Über die Durchführung von Veranstaltungen in den Sommerferien, z.B. Camps und Freizeiten, wird bis spätestens Mitte Mai entschieden.

  • Wettkämpfe und Veranstaltungen nach den Sommerferien

Die Entscheidung darüber wird vor den Sommerferien fallen.

Ob der Turn- und Sportkongress Ende November stattfinden kann, wird nach den Sommerferien entschieden.

Über den Landesturntag Ende November muss bis zu den Sommerferien entschieden werden.
Wegen verschiedenen einzuhaltenden Fristen, müssten die noch ausstehenden Gauturntage in den ersten 3 Wochen im September stattfinden, um die Landesdeligierten zu wählen und an den HTV zu melden.

Sollte der Landesturntag in das nächste Jahr verschoben werden, ist kein Gauturntag zwingend, alle Amtsträger bleiben bis zum nächsten Gauturntag im Amt.

  • Deutsches Turnfest in Leipzig 2021

Man geht davon aus, dass das Deutsche Turnfest einschließlich seiner Qualifikationswettkämpfe wie geplant durchgeführt werden kann.

10.04.2020 G. Druck-Wagner

Links:

Deutscher Turner-Bund

Hessischer Turnverband

Wichtige Mitteilung

Aufgrund der aktuellen Infektionsgefahr haben wir uns dazu entschieden, alle Veranstaltungen des Turngaues bis vorerst

30. April 2020

abzusagen

2. Bundesliga der Kunstturnerinnen

Thea Klämt und Sophie Michel aus dem Leistungszentrum Limburg (TV Elz), die in der 2. Bundesliga für die Mannschaft von Eintracht Frankfurt an den Start gehen, erturnten sich am dritten Wettkampftag der Deutschen Turnliga in Buchholz mit 175,85 P. Rang 5 – mit nur einem Punkt Rückstand auf Rang 3. Dieser Erfolg ist umso höher zu bewerten, da die Eintracht in dieser Saison mit dem jüngsten Team der Liga am Start ist. Damit ist bereits vor dem letzten Wettkampftag am 16.11. in Potsdam mit einem sicheren Tabellenplatz im Mittelfeld der Klassenerhalt in trockenen Tüchern. Weiterlesen

Deutsche Mehrkampfmeisterschaften: Hannah Kurz unter den Top Ten

Auf den langen Weg nach Eutin in Schleswig-Holstein machte sich am vergangenen Wochenende Hannah Kurz vom TV Eschhofen, um an den Deutschen Mehrkampfmeisterschaften teilzunehmen. Bei den Meisterschaften auf Landesebene hatte sie als eine von deutschlandweit nur vier 12-jährigen Athleten die erforderliche Qualifikationspunktzahl erzielt und die Startberechtigung im Deutschen Sechskampf der weiblichen Jugend 12-13 Jahre erhalten.

Weiterlesen

Bezirkswettkämpfe: Zweimal Gold für Turnerinnen des TV Eschhofen

Bei den Mannschaftswettkämpfen im Turngau hatten sich zehn Teams in sechs verschiedenen Wettkämpfen für die Bezirkswettkämpfe qualifiziert, die nun in Gründau-Lieblos ausgetragen wurden. Vier Teams schafften den Sprung auf das Siegerpodest und lösten damit ihr Ticket für das Hessische Mannschafts-Landesfinale, das im November in Limburg stattfinden wird: Zwei Teams des TV Eschhofen, die ihre Wettkämpfe gewannen, sowie zwei Teams des SV RW Hadamar, die sich als Zweit- und Drittplatzierte in ihren Wettkämpfen ebenfalls qualifizierten. Weiterlesen

Hessische Nachwuchsmeisterschaften

Kunstturnerinnen bei den Hessischen Nachwuchsmeisterschaften erfolgreich

Mit vier Hessischen Meistertiteln, einer Vizemeisterschaft, zwei Bronzemedaillen sowie weiteren Top-Platzierungen kehrten die heimischen Kunstturnerinnen aus dem Leistungszentrum Limburg/TV Elz überaus erfolgreich von den Hessischen Nachwuchsmeisterschaften aus dem nordhessischen Wellerode zurück.

vordere Reihe von links nach rechts: Phéline Walker, Maja Trinker, Jolina Lühs; hintere Reihe von links nach rechts: Lotta Wüst, Mila Schreiter, Nika Savchenko, Lara Trinker

Weiterlesen