Thea Klämt und Sophie Michel beim internationalen Pre-Olympic-Youth Cup erfolgreich

Erstmals in ihrer Turnkarriere stellten sich Thea Klämt (AK 14) und Sophie Michel (AK 13) aus dem Leistungszentrum Limburg/TV Elz als einzige hessische Teilnehmerinnen in ihren Altersklassen beim Pre-Olympic-Youth-Cup in Essen einer internationalen Konkurrenz u.a. mit Turnerinnen aus den Niederlanden und Belgien.

Thea Klämt und Sophie Michel

Neben der Tatsache, in einem solchen Teilnehmerfeld Wettkampferfahrung zu sammeln, war es Theas erklärtes Ziel in der Altersklasse 14, die Qualifikationsnorm von 41,00 P. für die Deutschen Jugendmeisterschaften zu erturnen, die ihr aufgrund einer völlig verpatzten Balkenübung beim Qualifikationswettkampf auf Landesebene verwehrt worden war. Und das gelang ihr eindrucksvoll. Am Boden, wo sie erstmals die Doppelschraube rückwärts zeigte, überzeugte sie mit einer eleganten und sauberen Übung (10,20 P.). Mit 12,20 P. am Sprung für ihren hohen und sicher gestandenen Tsukahara erzielte sie nicht nur das bislang höchste Sprungergebnis ihrer Karriere, sondern auch die dritthöchste Wertung aller Teilnehmerinnen. Motiviert und hochkonzentriert ging es zum dritten Gerät, dem Stufenbarren. Mit sicheren Handständen, Felgen und Stalderumschwüngen sicherte die 14-jährige sich mit 10,15 P. ebenfalls ihre bislang höchste Wertung in einem Kürwettkampf. Nun galt es am letzten Gerät, dem Schwebebalken die Nerven zu behalten und ihr Missgeschick vom vergangenen Wettkampf wettzumachen. Zwar musste Thea beim Aufgang, Salto vorwärts auf den Schwebebalken, einen Absteiger in Kauf nehmen, doch turnte sie unbeirrt ihre Übung fehlerfrei zu Ende. Als auf der elektronischen Anzeigetafel die Wertung von 9,40 P. aufleuchtete, war die Erleichterung und Freude riesengroß. Mit 41,95 P. – ihrem bislang besten Vierkampfergebnis im Kürbereich – hatte Thea die „Qualinorm“ geknackt und durfte sich über einen hervorragenden 7. Rang im Gesamtklassement freuen. Im internationalen Teilnehmerfeld war sie damit viertbeste deutsche Turnerin ihrer Altersklasse.

Als einzige hessische Turnerin die Qualifikaton für die Deutschen Jugendmeisterschaften bereits „in trockenen Tüchern“, konnte Sophie Michel in der Altersklasse 13 frei „Aufturnen“, hatte jedoch an ihrem Startgerät Balken beeindruckt von der Wettkampfatmosphäre mit Nervosität zu kämpfen. Die noch 12-jährige stand sowohl den Salto rückwärts als auch das freie Rad, musste jedoch beim einem gymnastischen Sprung einen Absteiger in Kauf nehmen und hatte mit kleineren Unsicherheiten zu kämpfen. Während Sophie eine schöne Bodenübung, u.a. mit 1 ½ Schraube rückwärts gelang, konnte sie den Tsukahara am Sprung leider nicht stehen. Ganz anders am Stufenbarren, wo Sophie eine nahezu perfekte Übung zeigte, die ihr mit starken 9.55 P. das siebtbeste Ergebnis aller Teilnehmerinnen einbrachte. Am Ende erturnte sich Sophie einen tollen 13. Rang in einem starken Teilnehmerfeld.

Landesliga 1: Gelungener Saisonstart!

Am Sonntag fand in Großostheim der erste Wettkampf der Landesliga 1 statt. Für den TV Eschhofen gingen Maren Bartsch, Clara Klose und Hannah Kurz in Fortsetzung der erfolgreichen Zusammenarbeit der vergangenen Jahre gemeinsam mit Nina Müller, Jolyne Stähler und Michelle Gerner vom TV Elz an die Geräte. Besonders an den ersten beiden Geräten zeigte das Team, dass auch in diesem Jahr wieder mit ihm zu rechnen ist: Höchstes Mannschaftsergebnis am Barren und zweithöchstes am Schwebebalken – besser konnte es kaum laufen! Am Boden und am Sprung erzielten die Turnerinnen etwas weniger Punkte, so dass es am Ende knapp nicht für einen Platz unter den ersten drei reichte. Dennoch: Platz 4 von 10 im ersten von drei Wettkämpfen, das macht Lust auf mehr und: In der Mannschaft steckt noch mehr!

Jolyne Stähler, Hannah Kurz, Clara Klose, Maren Bartsch, Michelle Gerner, Nina Müller

Wichtige Mitteilung

Aufgrund der aktuellen Infektionsgefahr haben wir uns dazu entschieden, alle Veranstaltungen des Turngaues bis vorerst

30. April 2020

abzusagen

Gauturntag 2020

Aufgrund der aktuellen Lage hat sich der Vorstand des Turngaus Mittellahn dazu entschlossen den Gauturntag 2020 in Ohren abzusagen.

Der Gauturntag fällt aus!!!

Ein neuer Termin wird rechtzeitig bekannt gegeben.

 

→ Das Gauheft 2020 liegt als Download vor.

Qualifikationswettkampf für Deutsche Jugendmeisterschaften und Hessisches Landesfinale

Sophie Michel erturnt Qualifikationspunktzahl für Deutsche Jugendmeisterschaften

Zum diesjährigen Saisonauftakt stellten sich in Frankfurt-Kalbach mit Sophie Michel (AK 13) und Thea Klämt (AK 14) zwei Turnerinnen aus dem Leistungszentrum Limburg/TV Elz der Qualifikation für die Deutschen Jugendmeisterschaften Ende März in Esslingen-Berkheim; beide konnten ihre Wettkämpfe für sich entscheiden. Beim gleichzeitig ausgetragenen Hessischen Landesfinale LK 1 vertraten Jolyne Stähler und Mia Balzer (beide TV Elz) die Farben des Turngaues Mittellahn.

Weiterlesen

Silber für Eschhöfer Turnerinnen beim Mannschaftslandesfinale

Für das hessische Mannschaftslandesfinale, welches vom SV RW Hadamar in der Limburger Kreissporthalle ausgerichtet wurde, hatten sich je zwei Teams des TV Eschhofen und des SV RW Hadamar qualifiziert. In allen Kürklassen – LK 4 (Jg. 2007 u. j.), LK3 (Jg. 2003 u. j.) und LK 2 (jahrgangsoffen) – waren somit Mannschaften des Turngaus vertreten, ebenso im Wettkampf P6 (Jg. 2006 u. j.). Weiterlesen

2. Bundesliga der Kunstturnerinnen

Thea Klämt und Sophie Michel aus dem Leistungszentrum Limburg (TV Elz), die in der 2. Bundesliga für die Mannschaft von Eintracht Frankfurt an den Start gehen, erturnten sich am dritten Wettkampftag der Deutschen Turnliga in Buchholz mit 175,85 P. Rang 5 – mit nur einem Punkt Rückstand auf Rang 3. Dieser Erfolg ist umso höher zu bewerten, da die Eintracht in dieser Saison mit dem jüngsten Team der Liga am Start ist. Damit ist bereits vor dem letzten Wettkampftag am 16.11. in Potsdam mit einem sicheren Tabellenplatz im Mittelfeld der Klassenerhalt in trockenen Tüchern. Weiterlesen